Zucht

Der Umgang mit Alpakas
das Absetzen

Dieser Artikel beschreibt die Praxiserfahrung von Kate Brookes aus Großbritannien beim Absetzen der Fohlen im Herdmanagement bei Alpakas

Text & Fotos  Kate Brooks 

Übersetzung  KArin Roßmann

1997 wurde ich stolze Besitzerin meiner ersten beiden Alpakas – ein Hengst und eine Stute im fortpflanzungsfähigen Alter!!! Wie viel Erfahrung wir doch alle seither über die Jahre gesammelt haben. Ich habe mehr und mehr gelernt und brauche eigentlich nicht zu erwähnen, dass das Lernen noch nicht abgeschlossen ist. Meine Herde umfasst jetzt 50 erwachsene Tiere – Alpakas machen wirklich süchtig!

Ich wurde gebeten, einige meiner Erfahrungen aus der Praxis mit Ihnen zu teilen. Es ist immer eine Herausforderung, sich als eine Art “Experte” zu präsentieren, da es viele, viele unterschiedliche Methoden gibt, glückliche, gesunde Alpakas zu halten, und meine Methode ist nicht die einzige. Ich sehe mich ganz sicher nicht als Expertin und frage nach wie vor andere erfahrene Halter oder Tierärzte um Rat, wann immer etwas Neues auftaucht oder ich wie der Ochse vor dem Scheunentor stehe.

Um diese Jahreszeit drehen sich die Gedanken der meisten Halter um das Absetzen. Wir alle wollen das Absetzen mit dem geringstmöglichen psychischen und körperlichen Stress für das Fohlen und die Mutter bewerkstelligen. Bei Mullacott Alpacas decken wir im Mai/Juni, sodass die Crias im April/Mai auf die Welt kommen (21 Fohlen dieses Jahr). Die Ältesten werden jetzt so langsam sechs Monate alt.

Es folgen einige der Fragen rund um das Absetzen, die mir regelmäßig gestellt werden:

Wann sollte ich mein Cria absetzen?

 

Es ist gängige Praxis, Fohlen im Alter von etwa sechs Monaten abzusetzen. Es gibt allerdings Umstände, die ein früheres Absetzen nötig machen (z.B. schlechter Zustand oder

… weiter lesen können Sie in der ALLESPAKA Ausgabe No. 28

Neueste Artikel

Shopping Basket